© Reed Exhibitions | Andreas Kolarik

Jubiläum: 50 Jahre Alles für den Gast Herbst!

| Sie sind hier: GASTWIRT-online » FEATURED » Jubiläum: 50 Jahre Alles für den Gast Herbst!

Die Alles für den Gast Herbst ist die führende  Branchenplattform für professionelle
Gastgeber und die besucherstärkste B2B-Fachmesse Österreichs – heuer findet sie bereits
zum 50. Mal statt! Vom 9. bis 13. November 2019 erwartet Veranstalter Reed Exhibitions wieder rund 750 heimische und internationale Aussteller und mehr als 46.000 Fachbesucher im Messezentrum Salzburg. Der GASTWIRT hat vorab mit Messeleiter Andreas Ott geplaudert, der verrät, auf welche Highlights sich die Besucher bei der großen Jubiläumsmesse freuen können!

GASTWIRT: Herr Ott, die Alles für den Gast feiert heuer ihr 50. Jubiläum. Das ist ein bemerkenswertes Jubiläum für eine Fachmesse. Was ist das Erfolgsgeheimnis?

Andreas Ott: Das Erfolgsgeheimnis der Alles für den Gast lautet: Umfassendes Vollangebot in perfekten Rahmenbedingungen. Die Messe bildet das gesamte Spektrum in höchster Qualität und breitester Quantität ab. Der unschlagbare Branchenmix von rund 750 Ausstellern, der perfekte Termin, die zentrale geographische Lage inmitten der starken Tourismusregionen und das Zusammenspiel aller unserer langjährigen Partner sind die Garanten dieser Branchenplattform. Die Alles für den Gast ist seit mehr als vier Jahrzehnten der Treffpunkt für die Gastronomie und Hotellerie im gesamten Alpen-Donau-Adria-Raum. Und diese Erfolgsgeschichte wollen wir als Veranstalter weiterschreiben.

Die Kennzahlen der vergangenen Alles für den Gast 2018 sprechen ja für sich: Ausgebuchte Hallen,
751 Aussteller, 46.630 Fachbesucher. Sind diese Zahlen noch zu toppen?

Die Alles für den Gast ist ein jährlicher Fixpunkt für die Branche, ein absoluter place to be. Und das bemerken wir natürlich sowohl in puncto Aussteller als auch in puncto belegte Ausstellungsfläche. Wir nutzen bei der 50. Edition erneut das gesamte Messezentrum samt Salzburgarena bis auf den letzten Quadratmeter. Haben aber trotzdem neue Präsentationsflächen geschaffen, um einerseits neue Themen und Trends abzubilden und andererseits neuen Unternehmen die Möglichzeit zur Präsentation zu bieten. Im Vordergrund steht aber ganz klar Qualität vor Quantität.

Welche neuen Präsentationsbereiche wären das?

In Zusammenarbeit mit der Veganen Gesellschaft Österreich werden wir erstmals als Toptrend eine „Vegane Erlebniswelt“ im Foyer in Halle 10 präsentieren. Dabei werden nicht nur vegane Produkte und Trends vorgestellt, sondern auch detaillierte Informationen zur veganen Ernährung bzw. Zubereitung vermittelt. Eine zweite Premiere, ebenfalls im Foyer in Halle 10, ist die neu geschaffene Startup-Area für branchenrelevante innovative GründerInnen. Hier bietet sich GründerInnen die Chance, in Kontakt mit potenziellen Kunden aus der enormen Anzahl von rund 46.000 erwarteten Fachbesuchern zu treten. Ebenso können die Aktivitäten der Startups für Unternehmen aus der Ausstellerschaft von Interesse sein. Dadurch können auch Erfolg versprechende Innovationen und Trends in die Alles für den Gast einfließen. Und direkt im Anschluss an die Halle 9 wird es erstmals einen Außenbereich geben, in dem sich die Outdoor-Gastro in allen Facetten live erleben lässt. Absolutes Highlight: der Smoker wird angeheizt, was bislang auf der Alles für den Gast noch nie möglich war.

Heutzutage gibt es doch schon beinahe alles für den Gast online. Sehen Sie durch diese neue Informationsbeschaffung die Alles für den Gast in Gefahr?

Nein, denn der persönliche Faktor des face-to-face-Kontaktes zwischen Anbieter und Kunden ist nicht zu ersetzen. Speziell b2b-Fachmessen sind wichtiger und aktueller denn je. Gerade angesichts der ständig steigenden Produktvielfalt, dem schier unüberschaubaren Anbietermarkt und den vielfältigen Herausforderungen in den Betrieben ist eine konzentrierte Branchenplattform, bei dem der persönliche Faktor zwischen Anbieter und Kunde im Mittelpunkt steht, essenziell. Aber: Wir sprechen hier nicht von einem Kampf Digital versus Analog, sondern von einem sinnvollen Miteinander, einem abgestimmten komplementären System. Digitale Services ergänzen perfekt den analogen mehrtägigen Branchenhöhepunkt Messe. Die Kombination der Stärken beider Welten macht die Messe unschlagbar.

Ein letzter Tipp für die Besucher?

Rasch Tickets sichern und vom 9. bis 13. November 2019 mit dem Besuch der Alles für den Gast die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft des eigenen Unternehmens stellen. Alle Infos gibt’s auf der Messewebsite unter gastmesse.at.

Jubiläum: 50 Jahre Alles für den Gast Herbst! © Reed Exhibitions | Andreas Kolarik
Andreas Ott MesseleitunG | Alles für den GAST „Das Erfolgsgeheimnis der Alles für den Gast lautet: Umfassendes Vollangebot in perfekten Rahmenbedingungen.“ © Reed Exhibitions | Andreas Kolarik

bezahlte Anzeige

AM MEISTEN GELESEN

sponsored

ANFRAGE ZUM BEITRAG

Sie möchten nähere Details zu diesem Beitrag? Haben Fragen zu den dargestellten Themen oder zu vorgestellten Produkten und Lösungen? Schreiben Sie uns Ihr Anliegen und wenn wir die Antwort nicht parat haben, finden wir sie gerne für Sie heraus. Zur Bearbeitung Ihrer Anfrage speichern wir die unten eingetragenen Daten. Bitte lesen und akzeptieren Sie vor dem Absenden unsere Datenschutzerklärung.

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse ein.
Bitte geben Sie eine gültige Telefonnummer an.
Bitte geben Sie einen Betreff ein.
Bitte eine Nachricht eingeben.
Please check this field.

DIESE BEITRÄGE KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN

sponsored

Sie sind hier: GASTWIRT-online » FEATURED » Jubiläum: 50 Jahre Alles für den Gast Herbst!